NEWS


07.11.2021

1. Runde Bezirksliga
Zur ersten Runde der Bezirksliga reiste die Erste des Schachclub Neckarsulm nach Schwäbisch Hall. Dabei konnten beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung antreten. So durften sich die Zweiradstädter auf dem Papier dennoch bessere Siegchancen als die Zweite der Haller ausrechnen. Es entwickelten sich spannende Partien, wobei sich an den Brettern teils tatsächlich leichte Stellungsvorteile herauszukristallisieren schienen. Daniel Pasch und Jürgen Boxberger brachten die Neckarsulmer mit schön herausgespielten Siegen zunächst in Führung. Nach einigen Remisen schlug die Stunde des jungen Kevin Broncel. Der in dieser Saison ins Spitzenteam aufgestiegene Jugendliche bezwang in einem Turmendspiel seinen Gegner und sicherte damit noch vor der Zeitkontrolle den Mannschaftssieg. In Zeitnot riskierten Timo Stark und Matthias Spanner mit ihren Angriffen zu viel und mussten sich schließlich ihren Gegnern zum 3,5:4,5 Endstand beugen. Mit dem erhofften Sieg starten die Neckarsulmer gut in die Saison und sind ein ernstzunehmender Kandidat für die Meisterschaft.
Es spielten: Timo Stark 0, Kevin Broncel 1, Sven Stark 0,5, Sandra Weber 0,5, Hans Oette 0,5, Matthias Spanner 0, Jürgen Boxberger 1, Daniel Pasch 1.

20.11.2021

Nikolaus-Jugend-Open 2021
Bereits zum 22. Mal fand in Heilbronn das beliebte Nikolaus-Jugendopen statt. Das diesjährige Turnier stand jedoch ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. So konnten selbst mit weitreichenden Hygienemaßnahmen nur 150 Kinder und Jugendliche teilnehmen. Mit von der Partie waren auch zwei Spieler vom Schachclub Neckarsulm. In sechs Altersgruppen wurden in je 9 Runden Schweizer System bei 15 Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie um attraktive Preise gekämpft.
Mario Lohmüller trat in der Gruppe U16/U18 in einem starken Teilnehmerfeld an. Mit fünf Punkten schaffte er eine positive Bilanz und erzielte einen sehr guten 11. Platz.
In der Gruppe U12 war David Zahn auf einem Mittelfeldplatz gesetzt. Mit durchdachten Kombinationen konnte David einige seiner Gegner bezwingen und mischte in der absoluten Spitzengruppe mit. Nach sieben Runden hatte er fünf Punkte auf dem Konto und es schien alles möglich zu sein. In den letzten beiden Runden musste er sich jedoch nach langem Kampf den deutlich spielstärkeren Gegnern beugen, die sich schließlich als Turniersieger sowie den Zweitplatzierten herausstellten. Dies schmälert die herausragende Turnierleistung keinesfalls, denn David´s sensationeller 6. Platz wurde schließlich mit dem Ratingpreis unter 900 DWZ belohnt.

Foto Nikolaus-Jugend-Open 2021

News-Archiv